Susanne Absmaier

studierte am Münchner Richard-Strauss-Konservatorium Hauptfach Klavier bei Alla von Buch und die beiden Nebenfächer Violine und Gesang. Nach ihrem Abschluss als staatlich geprüfte Instrumentallehrerin und einem Jahr Aufbaustudium setzte sie ihr Studium an der Hochschule für Musik in Würzburg bei Prof. Peter Hollfelder fort.

Neben Kammerkonzerten in Regensburg und Österreich konzertiert sie überwiegend in München und im Landkreis Starnberg und ist leidenschaftliche Instrumentalpädagogin. Im Mittelpunkt ihrer Arbeit steht die feste Überzeugung sich stets weiter entwickeln zu können; das gilt auch für ihren Einsatz im Pianistenclub, dessen Vorsitzende sie seit Februar 2015 ist.

Seit 2011 ist sie neben ihrem Musikerberuf nach ca. 25-jähriger Pause in die Welt des Tennissports eingetaucht und hat es nicht nur in die Weltrangliste ihrer Altersklasse geschafft, sondern hat dabei viele neue Erkenntnisse gewonnen, die sie in ihr Schaffen als Musikerin integrieren kann. So gegensätzlich diese beiden Beschäftigungen, auch erscheinen mögen, so nahe liegt das Wesentliche, was man hier wie dort braucht, um sein volles Potentizal auszuschöpfen, beieinander. Einige gute Impulse brachte ihr das Buch "The inner game of tennis", die Kunst der entspannten Konzentration von W. Timothy Gallwey. 

Ihr neues Soloprogramm befasst sich mit Werken von Carl Philipp Emanuel Bach und Frédéric Chopin.

Sie lebt derzeit in der Gegend des Ammersees und ist dort als Instrumentallehrerin und Pianisten tätig.

Susanne Absmaier ist Gründungsmitglied und derzeit Vorsitzende des Pianistenclub.

 

Klavierpädagogen

zurück
Go to top